Fotozentrum – Unsere Welt ist eine Welt – Wir von der UNESCO AG

Die Friedrich-Fröbel-Schule Viernheim gehört einer weltweiten Gemeinschaft von 9000 Projektschulen an, die 1953 von der UNESCO gegründet wurde.

Die Schule wird so zu einem Lernort, an dem die Ziele und Leitlinien der Organisation der Vereinten Nationen für Bildung, Wissenschaft und Kultur durch junge Menschen in konkreter Projektarbeit vor Ort umgesetzt werden.

Das Leitziel ist eine Kultur des Friedens im Rahmen einer Erziehung zu nachhaltigem Denken und Handeln. Dieses wird gestützt durch die Säulen Menschenrechtsbildung, Demokratieerziehung, interkulturelles und globales Lernen, Umweltbildung und der Auseinandersetzung mit dem UNESCO-Welterbe.

Junge Menschen nehmen ihre Umwelt wahr in ihrer geschichtlichen und kulturellen Vielfalt und erkennen dadurch ihre Verantwortung für die kommenden Generationen.

Um diese globalen Inhalte und Ziele in konkreten Projekten in Viernheim und der Region umzusetzen, wurde im August 2013 die UNESCO AG an dieser Schule gegründet.

Beispiele für diese vielfältige Arbeit sind das Kennenlernen der Aufgaben der UNESCO, dem Besuch von Welterbestätten in unserer Region, der kritischen Auseinandersetzung mit Kunst, Geschichte und Politik, der Ausbildung in Erster Hilfe und der kreativen Umsetzung der internationalen UNESCO-Gedenktage.

Dazu arbeitet die AG in einem Netzwerk mit folgenden schulinternen Gruppierungen und den Kooperationspartnern der Friedrich-Fröbel-Schule zusammen:

Europäisches Fotozentrum, Streitschlichter AG, Schulsanitätsdienst, Stadtteilbüro West, Eine-Welt-Laden, Kunstverein e.V. und Focus Verein e.V.

Bianca Klotzbach

Fotografinnen und Fotografen

 Carolin Schäfer

 Tamara Klemm

 Mona Martin

 Marie Dewald

 Marcel Dittrich

 Carolin Rahm

Die Fotografinnen und Fotografen sind Fotoschülerinnen und Fotoschüler des Europäischen Fotozentrums für junge Fotografie in der Friedrich-Fröbel-Schule Viernheim. Carolin Rahm ist Fotolehrerin.

Advertisements

Über fotozentrum

About myself
Dieser Beitrag wurde unter Uncategorized veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.